Wie finde ich eine seriöse Zucht?
Der Züchter kann eine Zugehörigkeit in einem entsprechenden Verein nachweisen. Er gibt seine Kitten nicht vor der 12. Lebenswoche ab und seine Katzen leben ausnahmslos in der Wohnung und nicht in Zwingern o.a. Die Katzen haben alle erforderliche Papiere (Stammbaum, Impfpass und Kaufvertrag) Ihnen wird ein Besuch zum gegenseitigen kennenlernen angeboten. Sie bekommen bei dem Besuch alle Katzen zu sehen und nicht nur das abzugebene Tier. Der Züchter vergewissert sich darüber, dass es der Katze auch nach der Abgabe gut geht. Auch nach dem Kauf steht der Züchter Ihnen noch mit Rat und Tat zur Seite. Eine Rassekatze kostet bei einem seriösen Züchter mehrere hundert Euro.
Warum so teuer?
Die am häufigst gestellte Frage und genau das weist darauf hin, dass Sie bestimmt einen seriösen Züchter gefunden haben! Denn die Kosten für Zucht (Deckkater, Vereinskosten, Stammbäume) und Aufzucht (entsprechendes Futter, Welpen-gerechte - sichere Wohnung, Spielzeug, Decken und Kissen), sowie artgerechtes Halten und Versorgen,  regelmäßige Tier-arztbesuche und alle nötigen Impfungen, sowie die Zugehörigkeit zu einem Rassekatzenverein sind hoch. Des weiteren unterliegt dieser Züchter bestimmten Regeln und Kontrollen durch seinen Verein.
Es gibt sie billiger!
Die sogenannten Vermehrer können die oben genannten Merkmale alle nicht vorweisen und so ohne jegliche Kontrolle durch den Verein und ohne Rücksicht auf die Zuchtkatzen mehrere Würfe, nicht selten 2 – 3 im Jahr (pro Katze) ihre Tiere natürlich dann auch ohne Stammbaum, in den meisten Fällen auch ohne Impfungen und Gesundheits-Check viel günstiger abgeben. Über die Qualität des Futters, das solche Katzen bekommen – nicht zu sprechen! Allerdings dürfte jedem klar sein, dass er vermutlich nicht viel Freude an so einem Tier hat.
der Katzenkauf